Die nafasi Stiftung

Familie Sommer

Wir sind die Familie Sommer. Als Familienprojekt haben wir die Hilfsorganisation „nafasi“ gegründet.

Die Gründer von nafasi – Niklas, Jacqueline, Falk und Emilia Sommer

Wir leben in Königsberg in Bayern. Emilia (18) hat im Frühjahr 2019 ihr Abi gemacht, Niklas (22) studiert Ökonomie, Soziologie und Politik, Jacqueline arbeitet als Zahnärztin und Falk ist Unternehmer.

Wer ist nafasi?

Nafasi ist eine gemeinnützige Stiftung und wurde von uns 2018 ins Leben gerufen. Die Initiative entstand durch mehrere Reisen nach Tansania und dem Kennenlernen toller Menschen, die Solidarität und Hilfe im eigenen Land leben. Nafasi ist Kiswahili und bedeutet Chance. Unser Leitgedanke: Hilfe für Kinder ohne zu Hause

Unser Leitgedanke: Hilfe für Kinder ohne zu Hause

Unser Ziel ist es, Waisenkindern in Tanzania, die bisher weder eine Schule besuchen noch Zugang zu Nahrung und Wasser haben, ein behütetes Zuhause zu schaffen und Bildung zu ermöglichen.

Hadija bei unserem Besuch im August 2018

Kooperation mit Internat in Tanzania

Wir sind mehrmals im Jahr vor Ort. In einem ersten Schritt schlossen wir eine Kooperation mit der NGO „Kilimanjaro Children Empowering Foundation“ (KICEF).

Ihr Leiter ist Peter Francis Lelo. Mit ihm gemeinsam haben wir eine Zusammenarbeit mit einer englischsprachigen Privatschule mit angeschlossenem Internat vereinbart.

Unsere Partnerschule – Die Samali English Medium Primary School

Begleitung. Nahrung. Bildung.

Die Internatsschule liegt im Dorf Kahe unweit des Kilimanjaro. Seit 2019 finden die ersten von uns geförderten Kinder hier eine behütete Unterkunft und Begleitung. Weiteren Kindern ermöglichen wir den regelmäßigen Schulbesuch, Schulessen, Schuluniformen, Bücher und eine Krankenversicherung.

Für jedes Kind gibt es zum Frühstück Maisporridge in der Schule