Erste Corona-Infektionen nun auch in Afrika

Mittlerweile sind wir fast 3 Wochen von unserer 14-tägigen Reise nach Tanzania zurück. Eigentlich sollten hier schon neue Blogbeiträge über die Erlebnisse mit den Kindern, unsere Arbeit und neue Projektentwicklungen  veröffentlicht sein. Leider hat uns die „Coronawelle“ in Deutschland einen deutlichen Strich durch die Rechnung gemacht. Auch wir waren, wie so viele, zeitlich sehr eingespannt. Wir mussten uns auf die neue Situation einstellen und darauf reagieren. 

„Erste Corona-Infektionen nun auch in Afrika“ weiterlesen

Mittendrin: Wir leben bei einer tanzanianischen Familie

Bisher kannten wir Tanzania nur aus den umfangreichen Erzählungen von Niklas und Florence, die Tanzanianerin ist. Durch sie und die Aufenthalte bei Peter hatte Niklas bereits einen tiefen Einblick in das tägliche Leben der Menschen bekommen, mit all seinen Sonnen- und Schattenseiten. Die Geschichten, die uns Florence aus ihrer Kindheit und Schulzeit erzählt hat, haben wir interessiert verfolgt.
Wir waren gespannt, was uns auf unserer Reise nach Tanzania erwartete. Mit Niklas hatten wir einen sachkundigen Reiseführer.
Nach einem kurzen Zwischenstopp in Dar es Salaam sind wir weiter nach Moshi geflogen. Peters Familie hat uns überaus herzlich begrüßt. Es war, als würden wir uns schon ewig kennen.
Nun waren wir selbst mittendrin im Leben einer tanzanianischen Familie.

„Mittendrin: Wir leben bei einer tanzanianischen Familie“ weiterlesen

Wie alles begann

Im nachfolgenden Eintrag möchte ich darüber erzählen, wie alles begann und was wir bisher erreicht haben.

Die Liebe zu Afrika haben Emilia und Niklas in unsere Familie getragen. Emilia war mit 15 Jahren für ein Austauschjahr in Südafrika. Niklas und Emilia besuchten in der Abiturstufe des E.T.A. Hoffmann Gymnasiums Bamberg jeweils das Projektseminar Tanzania. In der 12. Klasse reisten beide mit dem gesamten Seminar und sehr engagierten Lehrern für 2 Wochen nach Tanzania.

„Wie alles begann“ weiterlesen